Unsere Vorhaben- Eure Vorschläge

Herzlich Willkommen Forum Allgemeine Diskussion Unsere Vorhaben- Eure Vorschläge

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #599
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,ich starte hiermit einen Aufruf an alle betroffenen Frauen!
    Im August jährt sich diese „Straftat“, die an uns ,damals jungen Müttern – heute kranken und kraftloses
    Frauen wissentlich verübt wurde, es sind 40 Jahre vergangen! ABER, wie sind sie vergangen?
    40 Jahre die jeder für sich und seine Familie meisterte, mit sehr großen Strapazen und vielen Opfern, die wir Frauen aufbringen mussten. Sicher, wir wollten ALLES geben,
    dass es dem kleinen Menschen und dem Mann,den anderen Geschwistern gut geht………doch, dass hat
    an unseren Kräften gezehrt – heute sind wir ausgebrannt, zu müde um dass Leben so zu leben, wie wir es
    „eigentlich“ gerne wöllten! Geht es EUCH auch so? Ich empfinde es so! Ein Leben voller Entbehrungen!
    Aber das ist nicht das, was WUT in mir erzeugt – es ist einfach die verdammte Ignoranz all derer, die uns helfen könnten und uns zur Seite stehen könnten, die es aber nicht tun!
    Ich spreche von den Ärzten, die nicht unsere Ängste um einen eventuellen Verlust des Lebens verstehen
    wollen und auch die Mitarbeiter in Behörden , Ämtern, Sozialgerichten -in der Regierung , die uns immer noch als „Quälgeister “ behandeln………meint ihr nicht auch, dass es sich lohnt für UNS zu kämpfen?
    Ich rufe zu einer DEMO auf…….im Oktober ? wollen wir denen doch unsere Wut zeigen…..kommt ihr mit?
    Den Termin koordinieren wir durch den Verein – auch die Busse nach Berlin…….NUR IHR MÜSST ALLE MITKOMMEN !
    Wo seid ihr betroffenen Frauen, wo ist Eure Unterstützung für unsere Arbeit?
    Wir können nur gemeinsam, ALLE – aber auch ALLE solltet Ihr euch aufraffen dazu ………..ich würde mich sehr freuen ein feedback hier auf dieser Plattform zu bekommen und Eure Zusage auf HILFE ! Monika G.

    #600
    Heike
    Teilnehmer

    Hallo Monika, deine Zeilen sagen alles aus. Ich fühle genauso und möchte und will weiter kämpfen. Auch wenn ich zwischen durch aufgegeben habe. Habe 7 Jahre vor Ämter und Gericht gekämpf und dabei meine Lebensversicherung gekündigt, damit ich dies alles zahlen kann und diese Schweine ( sorry für den Ausdruck) behandeln einen als wäre man ein lästiges Anhängsel. Zur Demo kann ich leider nicht, da ich in der Schweiz lebe, aber für Organisation und der gleichen stelle ich mich und meine Kräfte sehr gerne zur Verfügung . Und ich hoffe auf einen regen Schlagaustausch. Grüsse an alle

    #601
    Erika.E
    Teilnehmer

    Nur ganz kurz !

    Ich begrüße den Aufruf sehr und kann nur hoffen, dass es mit der DEMO klappt. Ich bin dabei und hoffe viele andere Betroffene sind es auch !!!

    Viele Grüße an alle !

    #602
    Monika.W
    Teilnehmer

    Liebe Mitstreiter, 40 Jahre Geschichte, 40 Jahre Kampf. Schweigen um alles was damals geschehen ist, langer Krankenhausaufenthalt, Trennung vom Neugeborenen und der Familie. Ich wusste nicht was auf mich zukommt. Nach angeblicher Heilung, viele Jahre mit Beschwerten, Ungewissheit, da kein Arzt eine richtige Diagnose stellen konnte.
    1993 der große Durchbruch die Lösung aller Unklarheiten??????????
    Doch der Kampf fängt für mich erst richtig an. Nicht nur mit Behörden sondern auch ums Überleben. Ich befinde mich, heute noch, zwischen Hoffnung, Kampf und Niederlage. Viele Frauen haben diesen Kampf nicht geschafft
    Die ganze Tragweite dieser Straftat ist mir erst bewusst geworden, nachdem ich, dass Buch „Vertuschter Skandal “ von Prof. Steger im vergangenen Jahr, gelesen habe. Das zeigt mir, dass es sicher auch noch mehr Frauen gibt, die den ganzen Vorgang gar nicht kennen.
    Ich kann diese Straftat der DDR nicht vergessen, jeden Tag werde ich daran erinnert. Im vereinigten Deutschland wird es nicht besser im Gegenteil………..
    Ich bitte ALLE, denen es vor 40 Jahren genauso ging wie mir, deren ANGEHÖRIGE, ALLE die mitgekämpft haben, ALLE die in irgendeiner Weise von dieser Straftat betroffen sind,
    FOLGT DEN AUFRUF VON MONIKA G.
    SEID IM OKTOBER DABEI
    Ich folge diesen Aufruf und nicht nur für mich, sondern auch für alle die den Kampf verloren haben.
    GEBT NICHT AUF UND SEID DABEI!!!!!!

    #603
    Margit.S
    Teilnehmer

    Ja ich bin auch dabei auf jeden Fall und bringe noch Verwande mit , unser Leben ist von Jung an sehr schwierig und belastet mit der schei……. Krankheit , von den Psychichen ,von den Beschwerten unseres Körbers, die Ehe die deswegen auseinander gegangen, die Arbeit verlohren durch das Krank ,deswegen wenig Rente für 47 Jahre schwer Arbeiten , Getrennt, 3 Monate von dem Neugeborenen und 1Jährigen Kind , vom Mann getrännt, Heimat verlassen damit ich meine Kinder Ernähren konnte.Scheitung 1992 ,Dann durch die Interferon 1 Jahr gelitten , keine Hilfe von Cemnitz erhalten ,( meine Tochter musste mich Pflegen obwohl sie gerade in der Lehre war) , leider nicht geheilt aber darauf sehr gehofft ,zurück blieb , Muskel schmerzen , Kopfschmerzen , Schilddrüse, Unruhe, Wortfindungsstörung und so weiter , konnte keine Miete Zahlen weil ich 2Jahre Krank war , auch die Kur wurde abgelehnt, Grund : Die Krankheit kann nicht geheilt werden also habe ich keinen Anspruch ,ich könnte noch so viel schreiben, aber eins noch, seit 2012 gehe ich jeden Monat Regelmäßig zur Psychologin ,ich glaube so wird es jeden von uns gehen , alle Frauen sollten doch mit kommen zum Kampf, wir sitzen alle im selben Bot . Also gemeinsam sind wir stark Gruß Margit aus Bayern

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.