Bad Schlema 2017

Herzlich Willkommen Forum Allgemeine Diskussion Bad Schlema 2017

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #387
    Erika.E
    Teilnehmer

    Die Kreativtage in Bad Schlema vom 2. – 8. Juli 2017 sind nun schon wieder Geschichte.
    Ich denke, dass es allen Beteiligten gefallen hat und auch genutzt hat.
    Wir haben gemalt. Grandios, für mich war es Premiere. Auf diese Weise kann man so einiges, was man erlebt hat, gut aufarbeiten.
    Es sind eindrucksvolle Bilder entstanden.
    Ein Gespräch mit einer Mitarbeiterin aus der sächsischen LSTU war auch interessant. Dieser Mitarbeiterin mussten wir noch sehr viel erklären.
    Aber das ist für uns ja nichts Neues!

    Unsere Bilder haben wir dann noch nach Berlin geschickt, wo man sie in einer Ausstellung besichtigen kann.
    Die Mitarbeiterin aus Sachsen wollte sich auch bemühen, dass unsere Bilder auch in der sächsischen LSTU
    ausgestellt werden. Diese Bilder sagen sehr, sehr viel aus!

    Hier möchte ich auch die Ursula nochmal nennen, die uns beim Malen zur Seite stand. Wenn man sie brauchte, hat sie geholfen. Sie war spitze!
    Vielen Dank an sie.

    Nordic Walking und Wassergymnastik haben uns auch allen gut getan… Na und die gemeinsamen Unternehmungen sowieso.

    Ich hoffe, dass wir auch 2018 schöne Kreativtage erleben werden.
    Vielen Dank an die Organisatoren. Alles hat perfekt geklappt.

    Erika. E.

    #388
    Margit.S
    Teilnehmer

    Auch ich möchte mich Anschließen , es war eine wunder schöne Zeit , mir Persöhnlich bringt es auch sehr viel, das Malen beruhigt unsere Sehle , die so viel zu Leiden hat, in den vielen Jahren und von daoben nicht geholfen bekommt . ich wünsche uns allen wieder im nächsten Jahr ,so eine Woche durch zuführen, das ist unser einzieger Halt den wir noch haben ,wir sind so bestraft mit allem , und keiner hilft ,wer weis warum ????? Margit aus Bayern

    #389
    Monika.W
    Teilnehmer

    Hallo an alle,
    ich möchte mich erst noch einmal bei den Organisatoren bedanken. Der Erfolg dieser Woche zeigt deutlich, wie viel Arbeit dahinter steckt. Es sind Sponsorengelder zu beantragen, Workshop zu organiesieren und natürlich auch die Unterkunft. Es muss aber auch alles richtig auf- und gegen gerechnet werden. Es ist ein Arbeitsaufwand, der mir erst so richtig bewusst wurde als ich für mich ein Feedbag gezogen habe.
    Sehr beeindruckend für mich war der Worgshop mit Ursula, der Kunsttherapeutin. Ich habe erkannt, dass auch ich eine Möglichkeit habe mich zu öffnen. Mir ist es gelungen, in meinen Bildern, zu zeigen was mich im Innersten bewegt. Diese Therapie werde ich weiterhin nutzen.
    Enteuscht war ich, dass für unsere Straftat, obwohl schon so viele Schreiben unterwegs sind, immer noch Erklärungsbedarf notwendig ist. ganz deutlich wurde das im Gespräch mit Frau Pohl, Mitar. sächsischen LSTU.
    Es macht mich glücklich, dass ich das alles mit euch erleben konnte und ich bin mir auch sicher, dass jeder der das alles erleben durfte, sein Bestes dafür geben wird, dass wir auch im nächsten Jahr wieder fahren können.
    An dieser Stelle möchte ich auch alle aufrufen, die Opfer dieser Straftat sind, meldet euch und macht mit, wir haben alle das gleiche Ziel. Nur zusammen sind wir stark.
    M.Winter

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.